Skoliosetherapie nach K. Schroth

Wir bieten die Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Katharina Schroth, auch kurz Schroth-Therapie an. Die Schroth-Therapie ist eine ganz spezielle Behandlungsmethode bei Wirbelsäulenverkrümmungen, sie wurde von Frau Katharina Schroth, selbst Betroffene, um 1924 entwickelt. Diese Therapie stützt sich auf deren Erkenntnis, dass es keinen "Buckel" gibt, sondern nur "verdrehte Rippen". Dabei geht man von der gegenseitigen Verwringung des Schultergürtels, Brustkorb und Beckens aus und versucht, mittels dreidimensionaler Übungen, durch Atmung, Korrektur des Schultergürtels und Muskelmantelspannung , die Deformität zu korrigieren, und das Korrekturergebnis zu halten. Der entscheidende Unterschied beruht auf dem Prinzip der aktiven, individuellen Korrektur unter Einbeziehung der Atmung (Dreh-Winkel-Atmung) bei gleichzeitiger Dehnung und Kräftigung der verkürzten Muskulatur. Diese Methode betrachtet das Becken als das Fundament der Skoliose. Somit wird hier die aktive Korrektur angesetzt, das Becken aktiv fixiert und die Korrekturbewegung nach oben ausgeweitet.Die Dreidimensionale Schroth-Therapie ist eine funktionelle Methode, die dem Skoliotiker hilft, sich selbst weitestgehend aufrecht zu halten. Diese Therapie sollte auf Grund der technischen Voraussetzungen ( z.B. Deckenspiegel) möglichst vom Verdacht einer Skoliose an, dauerhaft 2-3 x /Woche, in einer speziell geschulten Physiotherapiepraxis, oder wenn nötig als Hausbesuch erbracht werden. Des weiteren wird sie als Vorbereitung auf einen stationären Kuraufenthalt in einer der beiden deutschen Schroth-Kliniken durchgeführt und vor allem danach zum Ausbau der Therapieziele und zum Erhalt des Erreichten. Die Behandlung sollte bei Kindern und Jugendlichen bis zum Abschluss des Knochenwachstums als Dauerbehandlung und bei Erwachsenen in regelmäßigen Abständen zur Auffrischung und Korrektur der erlernten Selbstübungen verordnet werden. Erstaunlich viele Menschen haben von Haltungsfehlern, einseitiger Belastung oder Muskelspannungsproblemen, eine seitliche Wirbelsäulenverkrümmung, jedoch ist nicht jede seitliche Schwingung gleich eine „echte“ Skoliose. Die speziellen Übungen, aber, können auch sehr gut zur Korrektur und zum Ausgleich in den Fällen nur leichter seitlicher Schwingungen angewandt werden und versprechen sehr gute Erfolgsausichten. Fragen Sie unser Praxisteam.